Archiv für den Monat: September 2011

Stand der Dinge

Wir sind 3 Monate vom derzeit auserkorenen Release-Zeitraum entfernt. Lasst uns mal schaun, wo wir derzeit stehen.

Wir haben 2 Haupt-Entwicklungsstränge, wo wir simultan dran arbeiten: Aufsetzen der Infrastruktur und Vorbereitungen für das erste Release. Die infrastruktur steht in groben Zügen, da wird hauptsächlich ein Besen und ein paar Pinsel gebraucht. Alsda wären:

  • Neue Website incl. zweisprachigem Forum  [de/en]
  • Neues zweisprachiges Blog (dieses hier) [de/en]
  • Chili Developement Plattform
  • Buildserver (Hetzner EQ6, 2 x 1.5 TB Raid1,  Intel® Core™ i7-920 Quadcore, 12 GByte Ram)

Die neue Website wird auf Joomla CMS  aufsetzen und ist ebenfalls zweisprachig [de/en]. Das integrierte neue Forum ist natürlich auch zweisprachig und überlässt dem User per Menü die Wahl , welche Sprache er sehen will, oder alternativ beide zusammen. Diese Funktion wurde schon immer nachgefragt, jetzt ist sie implementiert. Das Blog funktioniert wie erwartet, wurde lediglich kürzlich sprach-separiert (danke agaida). Beides, Website und Blog werden kurz vor dem ersten Release umziehen auf den Webspace, wo jetzt noch siduction.org residiert.

Die Chili Developement Plattform wird reduziert auf den enthaltenen Bug- und Ticket-Tracker. Die weitere, jetzt noch genutzte Funktionalität wird in die anderen Bereiche integriert (Wiki) bzw. wird überflüssig (Forum, News) Wo Chili dann gehosted wird, ist noch offen.

Der Buildserver (momentan von  ab, einem Core-Mitglied bezahlt, ebenso wie der Webspace) wird die Build-Umgebung [pyfll, pbuilder] für ISO- und Kernel-Bau aufnehmen. Die  Software hierfür muss noch aufgesetzt werden, wir haben das gute Stück erst 2 Tage. Ich werde dann abschliessend berichten, was genau wozu dort läuft. Die Images des Release sowie neuer Kernel werden direkt von dort auf die Mirror gespiegelt. Die Finanzierung des Buildservers und des Webspace muss noch in trockene Tücher bzw. wir müssen langfristig  gesponsorten Ersatz finden.

Auf der Entwicklungsseite der Dinge gehts noch etwas gemütlicher zu. Aber immerhin arbeiten einige Leute aus dem dev-Team [edhunter, xweber, matthias, hamatoma, zappo] an einem neuen Installer-Frontend (und ja, ich meine wirklich neu) Towo und ich gehen die Pakete, die wir von aptosid forken, durch, und nehmen benötigte Änderungen an der Namensgebung, dem Copyright usw. vor. Ich würde es begrüssen, wenn wir ab dem 1.11. in die Phase des ISO-Baus und des Testing übergehen könnten. Mal schaun, ob das was wird.  Bisher sind wir jedenfalls noch gut im Zeitplan.

 

Morgendliche Gedanken

In den vergangenen Wochen habe ich mich zumindest einmal am Tag gefragt, warum wir uns das alles antun. Dies geschieht etwa in Situationen, in denen Software Widerworte gibt und uns ins Gesicht spuckt und wir uns fragen auf welchen Drogen der Schöpfer dieses Softwareproduktes war. Gestern Abend hatte ich eine solche Situation mit Joomla. Etwas, das im englischsprachigen Bereich funktionierte, lief trotz identischer Einstellungen und Parameter im deutschsprachigen Teil nicht. Nachdem ich ein drittes Mal alle Einstellungen auf Richtigkeit kontrolliert, verglichen und gespeichert hatte, funktionierte es plötzlich…

Weiterlesen

Überarbeitung des siduction Blog

In den letzten Tagen gab es öfter Downtime des Blog. Grund dafür, wie schon im Forum erwähnt: agaida hat gegen heftigen Widerstand der Software, das Blog auf bilingualen Betrieb umgestellt. Wir hielten das für dringend angeraten, um Leser, die des Englischen nicht oder nicht so mächtig sind, nicht auszuschliessen. In Zukunft werde ich Artikel fast ausschliesslich in englisch verfassen, es sei denn, sie sind aktuell wichtig. Ansonsten ist die Community aufgerufen, Artikel vom englischen zu übertragen. Derzeit bitte per Mail an mich, wir werden aber einen einfacheren Weg finden. Die Blogs sind hier und da hinten erreichbar, ausserdem gibts einen Sprachumschalter in der Oberfläche.

Danke, agaida, fürs Durchbeissen 🙂

Erstes IRC-Tutorial

Heute Abend (19.09.2011) hatten wir ein erstes IRC-Tutorial auf dem OFTC Network, Kanal # siduction-college. hamatoma hatte eine erste Lektion vorbereitet und geleitet. Sein Thema war „GIT für Anfänger“. Wir haben uns für GIT als erstes Thema entschieden, da jeder, der zu siduction etwas beitragen will, zumindest die Grundlagen von GIT können sollte. Ich habe das Protokoll der Sitzung online gestellt. Dank an hamatoma und allen Helfern.

Eine weiterführende Lektion, aufbauend auf dem heutigen Tutorial findet am kommenden Montag 26.09.2011 um 21.00 Uhr (CET) in #siduction-college statt. Eine dritte Lektion ist dann wieder eine Woche später – Uhrzeit und Raum bleiben gleich.
frei übersetzt von Robert Ulatowski (Quidam77)

Name-Dropping

Name-dropping ist immer wieder schön, erst recht dann, wenn dies durch den DPL geschieht. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich ein Interview mit ihm über die Geschichte der Debian Derivate für einen Artikel im Magazin LinuxUser geführt. Der letzte Abschnitt ist noch nicht geschrieben, da Debian Rolling noch unreleased ist; kurz der Artikel ist noch unveröffentlicht. Während mein Artikel also darauf wartet, von der Wirklichkeit eingeholt zu werden, fragte mich zack heute, ob wir das Interview nicht zumindest auf Planet Debian veröffentlichen wollen, um evtl. auf diese Weise Debian Rolling ein wenig voranzutreiben (und nebenbei auch meinen Artikel).

Natürlich hatte ich nach einem kurzen Überfliegen keine Einwände gegen eine Veröffentlichung; zumal niemand weiß, ob und wann Debian Rolling kommen wird, und in diesem Zusammenhang auch nicht ob und wann mein Artikel veröffentlicht wird. So finden sich also Stefano’s Gedanken auf meine Fragen zu den Debian Derivaten hier (EN). Er war so nett unser kleines Projekt zu erwähnen, wahrscheinlich nachdem er kopfschüttelnd in der „debian derivatives mailing list“ vom neuen Fork erfuhr.

frei übersetzt von Robert Ulatowski (Quidam77)

Weiterführende Links:

Name-Dropping – was man darunter versteht

DPL – Informationen zum Debian-Projektleiter

zack (EN) – Informationen über Stefano Zacchiroli den Debian-Projektleiter

Debian Rolling – Debian diskutiert Rolling-Release-Zweig (PRO-LINUX)

Debian Derivate – was das ist und wer sie sind (noch ohne siduction – also nicht aktuell!)

Segeln in neuen Gewässern

Wie versprochen oder angedroht, was der Leser hier auch bevorzugt, habe ich diesen Blog auf Englisch umgestellt. Lasst mich wissen, wenn Ihr einen Artikel übersetzt habt, ich werde diesen gerne hinzufügen.

Thema hier ist CMS und das Erscheinungsbild von siduction auf dessen Grundlage. Vor nicht allzu langer Zeit schlug ich vor, Zikula (das CMS hinter sidux / aptosid) hinter uns zu lassen, um aus mehreren Gründen zu etwas „Frischerem“ weiterzuziehen. Nach mehreren Jahren Zirkula-Administration sehe ich nur einen Vorteil dieses CMS: es ist sehr sicher. Dies ist ein wichtiges Merkmal, aber es ist nicht alles. Zikula ist kompliziert, während es nicht so flexibel ist wie ich es erwarten würde. Uns von Zikula zu trennen bedeutet soviel, wie uns von der Vergangenheit zu trennen.

Für einen Neuanfang empfahl ich Joomla, da es in den vergangenen ein, zwei Jahren beständig weiterentwickelt wurde und ich für einen Job sowieso lernen muss, wie man mit diesem Programm arbeitet. Wir einigten uns darauf uns in den nächsten Wochen durchzukämpfen und es scheint das zu sein was wir wollen. Bei der Forum-Software entschieden wir uns für Kunena. Es ist leistungsfähig und skalierbar, es braucht lediglich ein schönes Design. Sollten wir jemanden in der Gemeinschaft haben, dem Joomla (in Teilen) vertraut ist, so melde dich bitte bei uns wenn du möchtest. Denn wir brauchen DICH 🙂

Apropos Design …

Das Art-Team ist wieder kreativ gewesen und hat neue Ideen für das Webdesign vorgestellt. Bitte werft einen Blick darauf und bewertet diejenigen die euch gefallen / die ihr nicht mögt. Wir werden, wie schon bei der Wahl des Distributions-Namens und des Logo’s, über die Vorschläge am So, 25.09.2011 um 20:00 UTC in #siduction-core abstimmen. Das Treffen ist offen und jeder ist willkommen. Wir sehen uns.

Zarte Bande knüpfen

Man soll ja immer gute Beziehungen zu den Eltern pflegen. Das hab ich heut mal angeleiert, und um in der Metapher zu bleiben, noch aus dem Mutterleib heraus.Ich habe an die Debian Derivatives Frontdesk Mailing Liste eine Mail losgelassen. Ich fand, je früher, desto besser. Dabei war mir klar, dass dabei neben freundlichen Begrüßungen auch Häme ausgekippt werden würde. Letzteres liess dann, im freundlichen Ton (man kennt sich halt) auch nicht allzu lange auf sich warten. Weiterlesen

Wir haben ein Logo…

Wir haben ein Logo, und Klarheit über einige andere Fragen. die Wahl des Logos ging recht schnell, gewonnen hat ‚the dots‘:

Darauf aufbauend kann nun ein Farbschema und das weitere Corporate Design angegangen werden.

Das 2-wöchentliche Core Meeting hatte heute eine volle Agenda. Ein wesentlicher Diskussionspunkt war die Frage, ob zikula als unser CMS beibehalten wird oder ob wir zu Joomla oder etwas anderem wechseln wollen. Zu Joomla ist noch zu klären, wie es bei Version 1.7 mit der Sicherheit ausschaut und wie das integrierte Forum skaliert. Vorteil von Joomla ist bestimmt, dass viele Leute es gut kennen, denn wir brauchen Webdesigner. Wer also da helfen kann oder auch die Frage der Sicherheit beleuchten kann, oder weiss, wie man phpBB3 nativ in Joomla einbindet, kann sich gerne bei mir oder im IRC #siduction-art melden.

Ansonsten war ein wichtiger Punkt, wie wir das Projekt weiter internationalisieren können. Im Rahmen dieser Diskussion wird dies der letzte Eintrag auf deutsch sein, ich werde auf EN umstellen. Ich hoffe, ihr versteht das.

Beide Meetings wurden mitgeloggt, und online gestellt:  Logo Decision Log  | Core-Team Meeting Log

Themen der Core-Team Sitzung am So.11.09.2011

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, haben wir am So. 11.09 unsere turnusmäßige (2-wöchentlich) Core-Team Sitzung. Dieses Mal haben wir sie erweitert und die Wahl des endgültigen Logos um 20:00 davorgesetzt.

Die Themen des eigentlichen Meetings:

  • Ein Mirror-Team wurde erstellt, es muss mit Leben befüllt werden. Was brauchen wir an Spiegelservern? Wer kümmert sich?
  • Regeln und Zuständigkeiten für das Handling von Domains (z.B. Erstellen von Subdomains, Umbiegen von DNS)
  • Fertigstellung der map of siduction (statische Seite mit allen relevanten Infos, URLs, Ansprechpartner etc
  • Sollen wir bei zikula bleiben oder zu einem freundlichen CMS wie Joomla wechseln?
  • Wenn zikula, dann sollten wir eine Startseite für statischen Content erstellen?
  • Was soll auf den neuen Build-Server und was nicht?

Zuhörer sind gerne gesehen, die Sitzung ist öffentlich und findet am So. abend ab 20:00 (Wahl des Logos) und ab 21:00 das eigentliche Meeting statt.

Die Entscheidungen zur Infrastruktur wären damit dann soweit getroffen, dass wir uns bald an die eigentliche Arbeit machen können.

Logo Vorauswahl

Gestern abend haben Art-Team und Core die Anzahl der Logos für die abschliessende Wahl am Sonntag abend von über 30 auf 12 reduziert. Am Sonntag wählt dann Core das endgültige Logo, so dass wir dann mit dem Artwork vorwärts kommen. Für die Wahl wird jedes Core-Mitglied eine Liste von seinen 5 Favoriten abgeben, deren Quersumme dann in einer Eliminatorwahl bis zum Sieger reduziert werden.

In anderen Teams wird natürlich auch fleissig gearbeitet. Für das neue Installer-Frontend wird ein Proof-of-Cocept erstelllt. Ansonsten wird das aptosid-Erbe gesichtet und Brauchbares bereinigt.